Sabrina & Jason aktuell

Aktualitäten zum Fall Sabrina A.

Aktualisierung 14.07.09 – Weiterführende Schritte

leave a comment »

Heute möchten wir Sie über die Strategie informieren, die wir nach eingehenden Beratungen und Recherchen für die weitere Wahrnehmung von Sabrinas Interessen festgelegt haben. Ihr gilt nun, nachdem die von ihr selbst gewollte und initiierte Übergabe Jasons an ihre Angehörigen und dessen sicheres Unterkommen in der Familie des Großvaters abgeschlossen ist, natürlich die uneingeschränkte Priorität unserer Bemühungen. Doch so simpel, dass man einfach nur um ihre Auslieferung bitten müsste, um das Problem zu lösen, verhält sich die Angelegenheit leider nicht.

* * * * * * * * * * * * * * *

Nach dem Bericht, der von RTL leider nicht in dem zuvor besprochenen und angedachten Sinn gestaltet und ausgestrahlt, sondern in eine Einschaltquotenveranstaltung mit Jason als publikumswirksamem Mittelpunkt umgewandelt wurde, werden wir noch mehr als bisher auf eine höfliche aber bestimmte Kommunikation mit den zuständigen Stellen auf deutscher und türkischer Seite setzen müssen.

Es wurden zwar Zugeständnisse seitens der zuständigen Mitarbeiterin der TV-Produktions-Gesellschaft CNC, Köln gemacht, dass noch ein weiterer Bericht angefertigt und als Korrektur für die falschen Behauptungen Sabrina betreffend ausgestrahlt werden soll, aber dafür wäre auch eine erneute Reise in die Türkei erforderlich, deren Verwirklichung aus wirtschaftlichen Gründen derzeit noch nicht sichergestellt ist. Bleibt also, wie oben bereits herausgestellt, nur die „offizielle Vorgehensweise“ …

Um einiges leichter wäre dies fraglos zu realisieren, wenn wir dazu auch Unterstützung aus der Bevölkerung erhalten könnten – dabei beziehen wir uns nicht nur auf jene Unterstützung, um die wir generell werben, sondern um eine ganz spezielle Form der ebenso wirksamen wie überzeugenden Solidaritätsbekundung.

Für diesen Zweck werden wir eine dem neuen Sachverhalt angepasste Solidaritätsnote mit beigefügter Unterschriftenliste erstellen und am Freitag online stellen. Beides ist zur Unterstützung der nachfolgend kurz umrissenen Doppelstrategie gedacht, mit der wir eine zeitnahe Überstellung Sabrinas nach Deutschland und verbunden damit – soweit dies ggf. ebenso kurzfristig in die Wege geleitet werden kann – eine Zusammenlegung Jasons mit Sabrina in einer dafür geeigneten Mutter-Kind-Einrichtung erreichen wollen.

Wer helfen möchte, kann sich diese Unterlagen herunterladen, ausdrucken und in seinem privaten und beruflichen Umfeld Unterschriften für eine zügige und den menschlichen Aspekten des Falles Rechnung tragende Regelung des Falles sammeln. Ob diese dann direkt an die offiziellen Empfänger geschickt oder ihrem Zweck auf dem Umweg über uns zugeführt werden sollen, würden wir in diesem Fall Ihrer eigenen Entscheidung überlassen. – Beachten Sie in diesem Zusammenhang aber bitte die Erläuterung am Ende der Aktualisierung!

* * * * * * * * * * * * * * *

Was wir planen und bis möglichst bis Anfang der kommenden Woche in angemessener Weise umsetzen möchten, ist grob umrissenen folgendes:

Wir haben uns für eine Doppelstrategie entschieden, die sowohl dem Faktor „Revisionsantrag“ als auch den dramatisch veränderten Gesamtumständen vollumfänglich Rechnung tragen und zugleich eine rasche Lösung befördern soll.

1.)    Beschleunigung der Entscheidung bezüglich des Revisionsantrags:

Hierfür werden wir ein Ersuchen um Vermittlung (einschließlich Übersetzung) an die Türkische Botschaft in Berlin richten. Ziel ist es, die zuständigen Regierungsstellen in der Türkei um eine beschleunigte und der gravierenden menschlichen Komponente des Falles angemessene Entscheidung in Sachen Revisionsantrag zu bitten. Im günstigsten Fall wird dies in einer Ablehnung des Revisionsantrags münden, was gleichbedeutend damit wäre, dass der Fall nach türkischem Recht abschließend beschieden wurde, da dies die unter Punkt 2 dargestellte Strategie vereinfachen und schon relativ bald zur Auslieferung Sabrinas nach Deutschland führen könnte.

2.)    Antrag auf Auslieferung aus gesundheitlichen und humanitären Gründen:

Dieser Antrag müsste sowohl beim Justizministerium des zuständigen Landes (NRW) und beim Bundesjustizministerium gestellt und vorrangig mit der schwerwiegenden Veränderung in Sabrinas Gesamtsituation begründet werden, die durch die nicht vermeidbare Verlegung Jasons aus dem Gefängnis in die Obhut der Familie des Großvaters in Deutschland entstanden ist. – Anzumerken wäre in dieser Hinsicht noch, dass es zunächst nur im die Auslieferung gehen kann, alles Weitere, auch eine etwaige Klageerhebung vor dem Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte, müsste danach erst juristisch abgeklärt und rundherum abgesichert werden. Dem übergeordneten Zweck einer möglichst baldigen Auslieferung und Wiederzusammenführung von Sabrina mit Jason wäre mit diesem „Doppelschlag“ bei halbwegs günstigem Verlauf aber umfassend Genüge getan.

Parallel zu den beiden vorgenannten Punkten würden wir auch das Auswärtige Amt informieren – sowohl das zuständige Referat für internationale Strafverfahren als auch den obersten Ressortleiter, Herrn Bundesaußenminister Steinmeier!

Das AA wurde von uns bereits über die Hintergründe dessen informiert, was uns zum forcierten Drängen auf die hier dargelegte Herangehensweise und Lösung drängt!

_____________________

Wichtige Anmerkung:

Da diese Vorgehensweise nur mit dem Rückhalt einer entsprechenden Öffentlichkeitsarbeit Sinn machen und den „freundlichen Druck“ erzeugen kann, der die adressierten Stellen auch zur unabdingbaren Kooperationsbereitschaft neigen lassen könnte, muss diese Vorgehensweise über den türkischen Anwalt vorab mit Sabrina abgesprochen und von ihr explizit genehmigt werden. Die Begründung dafür ist, dass wir gezwungen sein werden auch persönliche Informationen zu verwenden und diese nicht nur den oben genannten Stellen zugänglich zu machen, sondern die im Zuge der nachvollziehbaren Dokumentation des Vorgangs auch auf der Seite veröffentlicht und ggf. an interessierte Medien weitergeben werden müssten!

Nach unserem derzeitigen Informationsstand kann aber davon ausgegangen werden, dass Sabrina damit einverstanden sein wird, da sie „fast alles“ tun würde, um endlich wieder nach Deutschland zurückkehren zu können. – Die entsprechende Anweisung und Bitte geht zeitgleich mit der Veröffentlichung des Artikels an den türkischen Anwalt ab.

* * * * * * * * * * * * * * *

Aus den vorgenannten Gründen bitten wir insbesondere im Zusammenhang mit der erbetenen Unterstützung via Unterschriftenlisten darum, dass sich interessierte Mitbürgerinnen und Mitbürger auf der Seite informieren, bevor sie ihre Unterlagen eventuell direkt an eine der genannten offiziellen Stellen schicken. Bevor die Ermächtigung Sabrinas nicht vorliegt, können wir die Aktion nicht starten und deshalb wäre es entweder besser, die fertigen Listen direkt an uns zu senden (siehe Impressum) oder die Aktualisierung abzuwarten, in welcher wir den Erhalt der erforderlichen Ergänzung unserer Vollmacht um alle für die Aktion erforderlichen Schritte bekannt geben werden!

Mit freundlichen Grüßen

i. A.

Hans-D. Ziran

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: