Sabrina & Jason aktuell

Aktualitäten zum Fall Sabrina A.

Aktualisierung 23.12.09 – Nachtrag & Zwischenstand PM

leave a comment »

Aus der vorletzten Veröffentlichung (20.12.), die auch in Bezug auf die Pressemitteilung von Bedeutung war, sind wir Ihnen noch eine Entscheidung schuldig. Diese möchten wir hiermit nachreichen …

Bei der besagten Entscheidung ging es um die Frage, ob wir im Zusammenhang mit der vorgestern veröffentlichten Pressemitteilung auch gesondert an den Bundesaußenminister, die Leitung des Referats 506 im Auswärtigen Amt und das Generalkonsulat Istanbul herantreten sollten. 

In Bezug auf die Referatsleitung haben wir uns intern dagegen entschieden. Zum einen, weil unsere Erfahrung im Umgang mit Behörden uns gelehrt hat, dass einzelne Abteilungen höchstens auf von außen oder „oben“ kommenden Druck reagieren. Zum anderen aber auch, weil es „genügen sollte“, wenn wir den obersten Dienstherrn des Auswärtigen Amtes über die bislang zu beklagenden Defizite in Sachen Kooperation und Kommunikation informieren und um dringend angeratene Abhilfe ersuchen …

Entsprechend haben wir uns auch dafür entschieden, den direkten Kontakt mit Herrn Dr. Westerwelle und Frau Brita Wagener zu suchen, die als frischgebackene Generalkonsulin der ständigen Vertretung in Istanbul vorsteht. Fraglos kann man auch hier über den Sinn und Nutzwert einer solchen Aktion streiten. In Verbindung mit der Pressemitteilung und unserer grundlegenden Entscheidung, unser Engagement für Sabrina A. in der kommenden Zeit definitiv offensiver zu gestalten und dabei dem von den zuständigen Stellen aufgebrachten Willen zu einer angemessenen Kooperation und Kommunikation Rechnung zu tragen, halten wir diese Maßnahme jedoch unbedingt für wichtig und zielführend.

Ein Verhalten, wie es von den zuständigen Stellen in der Vergangenheit an den Tag gelegt wurde und überwiegend zum Nachteil von Sabrina A. gereichte, können und werden wir in Zukunft nicht mehr dulden.

Den ersten Schritt in Richtung Abstellung dieser Defizite und Übergang zu einer angemessenen Kooperation auf Augenhöhe haben wir gestern unternommen. Die Schreiben, die wir im Rahmen der für morgen vorgesehenen Aktualisierung „Aktuelle Korrespondenz IV“ veröffentlichen werden, wurden gestern vorab und direkt per Fax an die Empfänger gesendet. Am selben Tag wurden sie auch noch als Einschreiben verschickt. Beiden Versionen wurde zudem die gestrige Pressemitteilung als ergänzender Sachvortrag beigefügt.

* * * * * * * * * * * * * * *

 Ergänzung in Sachen Pressemitteilung und Unterstützung allgemein

 

Bislang sind … hier muss man sicherlich einflechten: erwartungsgemäß … keine Reaktionen auf unsere Pressemitteilung eingegangen. Von Seiten der 2007 und 2008 involvierten deutschen Medien, die mit daran beteiligt waren, ein einseitig falsches Bild von Sabrina A. in der Öffentlichkeit zu kreieren, überrascht uns das keineswegs. Bei jenen, die – zumeist auf Initiative einzelner freischaffender Journalist/innen – wenigstens versucht haben, den Sachverhalt anhand der neu hinzugekommenen Informationen zu entzerren, hätten wir zwar auf etwas mehr Interesse gehofft, werden aber sicherlich nicht in tiefschürfende Resignation stürzen, falls auch von dort keine Reaktion kommen sollte.

 

Es ging und geht uns bekanntlich vorrangig darum, unsererseits gegen die seinerzeit betriebene Desinformation und die sicherlich auch darauf zurückzuführende anhaltende Ignoranz der Öffentlichkeit gegenüber Sabrina A’s. Fall und Schicksal vorzugehen, um damit eine vernünftige Ausgangsbasis für das Engagement zu schaffen, welches erst in vollem Umfang initiiert und durchgeführt werden kann, wenn Sabrina A. nach Deutschland überstellt wurde. Das hierbei auch die Defizite thematisiert werden müssen, die seitens der verantwortlichen Stellen auf deutscher Seite aufgetreten sind, ist ebenfalls vor allem der Vorbereitung auf diese noch vor uns liegende Arbeit gewidmet. – Doch darüber wollen und werden wir erst eingehender berichten, wenn es so weit ist, alle erforderlichen Kontakte geknüpft und etabliert wurden und dann unzweifelhaft noch mehr als bisher „Tacheles geredet“ werden muss.

 

„Ein klein wenig anders“ fällt unsere Meinung über die bisher zu verzeichnende Resonanz bei den Kolleginnen und Kollegen der selbst schreibenden kritischen und alternativen Internetpräsenzen aus. Auch hier hatten wir unsere Erwartungen keineswegs hoch geschraubt, uns aber dennoch „ein wenig mehr“ Anteilnahme und Unterstützung als bei den vorausgegangenen Vorstößen dieser Art erhofft. Der bisherige Zwischenstand der uns gemeldeten oder von uns registrierten Teilnahme an der Verbreitung von Informationen und Pressemitteilung zeigt jedoch wieder einmal, dass es immer nur dieselben rühmlichen Ausnahmen sind, die weder uns noch dem ernsthaft verfolgten Anliegen mit Desinteresse und mangelndem Mitgefühl begegnen.

 

Diese vorläufige Einschätzung bezieht sich sowohl auf die Pressemitteilung als auch auf den andernorts veröffentlichten Artikel „Deutsch-türkischer Justizskandal Update 7“, mit dem unsere öffentlich vorgetragene Offensive ebenfalls angekündigt wurde.

 

Hier nun die sehr kurze und nur bekannte Namen enthaltene Liste der bisher aktiv gewordenen Unterstützer … Stand heute 12:00 Uhr … ein herzliches Dankeschön geht an

 

Julie von Mein Politikblog

„Lopez“ vom Womblog

SaarBreaker

Update 23.12. – 17:42 Uhr:

aristo blog

Ein spezieller Dank geht an Michael vom aristo blog, der zwar unter vergleichbarer Zeitnot wie wir ächzt, die Pressemitteilung aber freundlicherweise trotzdem auf dem neuen Nachrichtenportal Net News Express (Link führt zum entsprechenden Archiv, die Hauptseite findet man hier) eingestellt hat. [Durch obiges Update „zu ergänzen“ – herzlichen Dank, Michael!]

Noch ein Wort für den Fall, dass Pressemitteilung oder „Fremdartikel“ noch von anderen Seiten übernommen wurden, die sich nun hier nicht wiederfinden. Dazu sei nur auf den vorletzten Beitrag und die an dessen Ende geäußerte Bitte verwiesen. Beim derzeit zu stemmenden Arbeitspensum ist es uns schlicht und ergreifend nicht möglich, auch noch Internetrecherche zu betreiben, um versprengte Spuren dieser Arbeit ausfindig zu machen. – Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit und das hoffentlich gegebene Verständnis für diese Erläuterung.

 

Mit freundlichen Grüßen

i. A.

Hans-D. Ziran

Written by moltaweto

23. Dezember 2009 um 13:53

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: